Essen & Kultur

ESSEN & KULTUR

Erkunden Sie das einzigartige Erbe der Insel, von antiken nuragischen Ruinen bis hin zu zeitgenössischen Kunstmuseen.

Entdecken Sie die faszinierende Geschichte Sardiniens, indem Sie unser archäologisches Museum in der charmanten Stadt Sant’Antioco besuchen oder sich in unserem Restaurant mit einigen der kulinarischen Köstlichkeiten der Insel verwöhnen lassen.

MUSEEN

Archäologisches
Geschichte

ESSEN

Lokale
Küche

Entdecken Sie die reiche Kultur von Sant'Antioco: Lokale Museen und Traditionen

Entdecken Sie das faszinierende Erbe und die Kultur von Sant'Antioco

Sant’Antioco und Carloforte sind reich an Geschichte und Archäologie und bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Museen, die einen Einblick in das kulturelle und historische Erbe der Insel geben. Hier sind einige der unbedingt zu besuchenden archäologischen Stätten und Museen in Sant’Antioco und Carloforte sowie Informationen zu den verfügbaren Führungen.

Zwanzig Jahrhunderte Geschichte zu entdecken

Tophet von Sant’Antioco: Der Tophet ist ein antiker phönizischer Begräbnisplatz, auf dem Urnen mit den Aschen von Kindern begraben wurden. Geführte Touren stehen zur Verfügung, um die Stätte zu erkunden und mehr über ihre Geschichte und Bedeutung zu erfahren.

Hypogäisches Dorf von Sant’Antioco: Das hypogäische Dorf ist eine antike unterirdische Nekropole, die aus dem Felsen herausgearbeitet wurde. Geführte Touren ermöglichen es Besuchern, die Kammern zu erkunden und mehr über die faszinierende Geschichte dieser einzigartigen Stätte zu erfahren.

Katakomben von Sant’Antioco: Die Katakomben von Sant’Antioco sind ein umfangreiches Netzwerk von unterirdischen Gräbern, die von dem 3. bis zum 8. Jahrhundert für Bestattungen genutzt wurden. Geführte Touren bieten die Möglichkeit, diese unheimliche und faszinierende Stätte zu erkunden.

Alte Völker mit tausendjährigen Traditionen

MACC-Museum von Calasetta: Das MACC-Museum in Calasetta widmet sich der Geschichte und den Traditionen der örtlichen Fischereiindustrie. Geführte Touren bieten die Möglichkeit, mehr über die verschiedenen in der Region verwendeten Fangtechniken zu erfahren und die umfangreiche Sammlung von Fischereiausrüstung und -artefakten des Museums zu erkunden.

Museum von Bisso: Das Museum von Bisso in Sant’Antioco ist der Produktion und Verwendung von Bisso gewidmet, einem seltenen und wertvollen seidenähnlichen Stoff, der aus dem Byssus der Pinna nobilis Muschel hergestellt wird. Führungen bieten einen Einblick in die Geschichte und den Herstellungsprozess von Bisso.

Ethnographisches Museum von Sant’Antioco: Das Ethnographische Museum von Sant’Antioco widmet sich dem kulturellen und historischen Erbe der Insel. Führungen bieten eine gründliche Erkundung der Ausstellungsstücke des Museums, zu denen traditionelle Kleidung, Werkzeuge und Handwerkskunst gehören.

Sei neugierig und erkunde die Umgebung

Calasetta bietet einen Blick auf die Insel Carloforte, die von Tabarchins gegründet wurde.

Museum Casa Lussu: Das Museum Casa Lussu, das sich in Carloforte befindet, ist ein traditionelles sardisches Haus, das erhalten geblieben ist, um die Bräuche und Traditionen der Insel zu präsentieren. Führungen bieten eine Gelegenheit, mehr über die Geschichte und Kultur der Region zu erfahren.

Besuche den Torre del Pozzo: Dieser Turm aus dem 16. Jahrhundert wurde erbaut, um die Insel vor Piratenangriffen zu verteidigen und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Carloforte.

Besuche ein lokales Fest: Carloforte ist bekannt für seine lebhaften Feste und Feierlichkeiten, die das ganze Jahr über stattfinden. Von der traditionellen Girotonno bis zum bunten Karneval gibt es in dieser lebendigen Stadt immer etwas zu sehen und zu erleben.

Erlebe die lokale Küche in Sant'Antioco und Calasetta

Entdecke einzigartige Aromen einer alten kulinarischen Tradition

Besucher von Sant’Antioco und Calasetta können die lokale Küche in den vielen Restaurants und Trattorien in den Städten erleben.

Typisch sardisches Essen

Pilau aus Calasetta ist eine typische Spezialität der sardischen Küche aus der Stadt Calasetta in der Provinz Cagliari. Das Gericht besteht aus Fregola, die in Lobster- oder Seeschaf-Sauce gekocht wird, einem großen Krebs, der in den Tiefen der Insel lebt.

Eines der bekanntesten Gerichte der sardischen Insel Carloforte ist Couscous alla carlofortina. Auch bekannt als Cascà a Tabarkin, trägt dieses Gericht den Eindruck der arabischen Küche von Tabarca, wohin die Ligurer, die später in Carloforte siedelten, zogen.

Tonno alla carlofortina ist ein typisches Fischgericht aus Carloforte, einer Stadt im Süden Sardiniens. Es ist ein Gericht aus frischem Thunfisch, insbesondere mit dem frittierten Thunfischkragen.

Besondere Gerichte und Süßigkeiten

Die Focaccia genovese ist ein typisches Hefebrot aus der Stadt Genua, das auch in Calasetta und Carloforte weitergegeben wurde. Es ist weich und knusprig, duftend und hat angenehme herzhafte Noten. Ob warm oder kalt serviert, vielleicht gefüllt mit Aufschnitt oder Käse und begleitet von einem Glas Wein, eignet es sich hervorragend als Vorspeise.

Der Canestrello ist das süße Symbol der Geselligkeit in Carloforte: Es handelt sich um eine Art Keks, der mit „cappa“ (Glasur) überzogen ist und am Ende einer Mahlzeit mit einem guten Glas „Muscatello“ (Dessertwein) genossen wird.

„Pe de porcu“ sind traditionelle sardische Süßigkeiten, die typisch für Carloforte sind, und der Name kommt von ihrer Form, die an Schweinefüße erinnert.

Essen & Kultur – Hotel Cala di Seta – Calasetta
This site uses cookies. By continuing to browse you accept their use. Weitere Informationen